Dein Ratgeber für alle Jeansformen

Der passende Schnitt für deinen Körper

Die richtige Jeansform hebt die Figur hervor, versteckt unnötige Kissen und lässt dich super sexy aussehen. Sobald wir die ideale Jeans gefunden haben, tragen wir sie normalerweise mehrere Jahre lang. Leider ist es nicht einfach, das ideale Modell zu finden. Es beginnt mit unzähligen Namen verschiedener Schnitte.
 
Wir stellen euch die wichtigsten Jeansformen vor und erklären die genaue Bedeutung von Bootcut, Tight und Co:
 
 
 
Für wen: Besonders kleine und mittlere Frauen können diese Jeans gut tragen. Die große Frau schien jedoch bald unverhältnismäßig zu ihr zu sein. Der lockere Schnitt macht diesen Denim extrem eng anliegend und sieht auch mit etwas modischem Gold großartig aus. Der leicht zerstörerische mittelblaue Farbton kann definitiv zu Ihrer neuen Lieblingsjeans werden.

Regular Fit Jeans: für alle Gelegenheiten geeignet

 Wenn ihr es nicht zu eng oder zu breit mögt, sind Jeans mit normaler Passform eure Wahl. Der klassische Jeansschnitt ist sehr stylisch, aber der Schnitt ist immer noch lässig.

Der gerade Cut wird oft als Straight Leg bezeichnet und bezieht sich hauptsächlich auf den Bereich zwischen Knie und Knöchel. Vorteile von Jeans: In Kombination mit Blusen und Turnschuhen eignet sich die Regular Fit besonders gut für einen Business-Casual-Look. Mit High Heels, engem Top und eine Statement-Halskette, könnt ihr auch die Jeans zur nächsten Party anziehen.


Für wen geeignet
: Normal geschnittene Jeans können aufgrund ihrer leicht lässigen Form lässig getragen werden und sind für fast jede Art von Charakter geeignet. Die schlanke Silhouette wird ebenso betont wie die weibliche Kurve. Leicht gespreizte gerade Beine können kleine Pickel an Oberschenkeln und Gesäß verhindern.

Unsere Regular Fit Jeans Lieblingsmodelle

Bootcut: Geeignet für Frauen mit starken Oberschenkeln

Diese Jeans ist einer der ältesten Styles: Sie passt sich den Oberschenkeln an und ist am Waden etwas lockerer. Es wurde ursprünglich für das US-Militär entwickelt. Die Hosenbeine sind so weit geschnitten, dass Sie sie problemlos mit Stiefeln überziehen können. Frauen tragen heutzutage auch gerne etwas breitere Jeans.

Stellt sicher, dass das Oberteil die Hüften nicht überschreitet, oder steckt euch den Saum locker in den Gürtel. Andernfalls wird eure Figur aufgrund der großen Anzahl abgeschnittener Hosen bald riesig erscheinen. Wenn ihr Bootcut-Jeans verwendet, müsst ihr euch hohe Schuhe wie Stiefeletten oder High Heels anziehen.

Für wen geeignet: Dieses Jeansmodell eignet sich besonders für Frauen mit starken Oberschenkeln und Waden. Dadurch dass sich der Schnitt nach unten weitet, erscheinen die Beine schlanker. Die Jeansstruktur sollte unauffällig und dunkel sein. Kleinere Mädchen sollten eine Bootcut Jeans mit hoher Hüfte tragen, das lässt die Figur größer wirken.

Unsere Bootcut Jeans Lieblingsmodelle

Boyfriend Jeans: die Lockere

Dieser Schnitt ist vergleichbar mit einer Denim wie von deinem Freund: extrem lockere und gerade Beine. Dies macht sie zum Gegenstück der Skinny  und ist Teil der Grundgarderobe geworden.
 
Die wichtigste Stilregel lautet: Sie muss mit einem engen Oberteil kombiniert werden, da sich sonst das Erscheinungsbild verformt. Das enge Oberteil fängt den breiten Schnitt an den Beinen auf und gleicht die Proportionen aus. Mit Turnschuhen wird euer Stil lässiger und diejenigen, die es bevorzugen, können High Heels oder Sandalen tragen. Dann krempelt ihr eure Hose hoch und kombiniert sie mit einem stylischen Top. Das Ganze ist für das Büro zusammen mit einem Blazer geeignet.
 
Für wen geeignet: Besonders kleine und mittlere Frauen können diese Jeans gut tragen. Für große Frauen kann sie jedoch ziemlich unverhältnismäßig proportional wirken. Der lockere Schnitt macht diese Denim extrem eng anliegend und sieht auch mit etwas mehr Hüftgold großartig aus. In mittelblauen Farbtönen kann diese definitiv zu eurer neuen Lieblingsjeans werden.
 

Unsere Boyfriend Jeans Lieblingsmodelle

High Waist Jeans: das Kaschier- und Streckwunder

High Waist Jeans (übersetzt bedeutet es hohe Taille) sind Jeanshosen bei denen der Bund nicht über den Hüften sitzt, sondern bis zur Taille reicht.

High Waist Jeans sind sowohl mit schmalen als auch mit breitem Bein erhältlich. Dieser Schnitt war in den 1980er Jahren bei Männern und Frauen sehr beliebt. Und das aus gutem Grund: Durch den hohen Bund sind diese Hosen nicht nur außerordentlich bequem, sondern eignen sich auch hervorragend zum Verstecken des Bauches. Stecken Sie einfach ein einfaches und eng anliegendes Oberteil in den Gürtel und kombinieren Sie den Seidenschal und die Sandalen, um einen femininen Office-Look zu erhalten. In der Freizeit und am Abend eigenet sich das Crop-Top-Oberteil um eine schlanke Taille zu betonen.
Für wen geeignet: Große und schlanke Mädchen sind dazu bestimmt, hoch taillierte Jeans zu tragen. Allerdings können auch kleinere Damen High Heels kombinieren, um die Figur etwas zu strecken. Ein hoher Bund kann einen Unterbauch mit Speckröllchen gut verbergen. Wenn Du jedoch normalerweise eher molliger bist, solltest Du einen anderen Schnitt wählen, sonst kann es gedrungen erscheinen.

Unsere Heigh Waist Jeans Lieblingsmodelle

Skinny Jeans: die Schmale

Skinny Jeans sind enge Hosen, die wie eine zweiten Haut passen. Sie betonen den Po und die Beine und sind aufgrund ihres engen Schnitts besonders sexy. Im Allgemeinen ist ihr Taillenschnitt niedrig bis mittel und aufgrund ihres hohen Gehalts an elastischen Fasern weisen sie eine extrem hohe Elastizität und Anpassungsfähigkeit auf.

Skinny Jeans mit langen Seidenblusen, Tunikaoberteilen oder schicken Langhemden eignen sich für das Büro, mit Paillettenoberteilen und passendem Schmuck, perfekt für Partys. Zur Skinny Jeans könnt Ihr eure Lieblingsschuhe tragen: High Heels, Ballerinas, Turnschuhe, Sneakers, Stiefeletten und sogar Stiefel können dazu passend getragen werden.

Für wen geeignet: Da dieser Schnitt sehr eng am Körper anliegt, eignen sich Hosen besonders für schlanke Frauen. Wenn Ihr Po zu flach ist, können Sie den Boden mit Druckknöpfen und Pattentaschen vorsichtig anheben, damit er voller aussieht. Für diejenigen mit schönen Kurven: dunkle Kleidung waschen und lange, hohe Schuhe tragen! Selbst zierliche Frauen können Röhrenjeans verwenden, um zu täuschen: Aufgrund des schmalen Schnitts dehnen sich Röhrenjeans leicht, damit Sie größer aussehen.

Unsere Skinny Jeans Lieblingsmodelle